Das Traditionsunternehmen Tissot stellt sich vor

23 Sep 10:00 am

Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk. Den Spruch hört man häufig, wenn jemand besonders pünktlich ist. Vielleicht liegt es daran, dass eben dieser eine Uhr vom Traditionsunternehmen Tissot trägt. Tissot ist ein Schweizer Uhrenhersteller. Das Unternehmen wurde bereits 1853 gegründet. Somit kann man sich darauf verlassen, dass eine Uhr von Tissot von außergewöhnlicher Qualität ist. Aus jedem Stück spricht die über 150 jährige Erfahrung in der Uhrenherstellung.

Tissot war einst ein Vater-Sohn-Unternehmen

Gründer von Tissot waren Charles Félicien Tissot und sein Sohn Charles-Emile. Der Firmensitz befindet sich damals wie heute in Le Locle, einem Ort im Kanton Neuenburg. Anfangs bestand das Sortiment aus Taschenuhren, die vordergründig in den USA und Russland verkauft wurden. Die Verkaufsreisen fielen in den Zuständigkeitsbereich des Sohnes, während sich der Vater der Herstellung der Uhren widmete. Nach dem Tod von Charles-Emile übernahm wiederum dessen Sohn Charles das Unternehmen. Er hielt an den Verkaufsreisen fest und sorgte somit dafür, dass das Unternehmen weiterhin erfolgreich war. Ab dem Jahre 1915 gehörten Armbanduhren zum Angebot von Tissot. Diese Sortimentserweiterung nahm Paul Tissot vor. Er war der Sohn von Charles und zwischenzeitlich in den Familienbetrieb eingestiegen. Bis 1920 wurden die Uhren von Tissot ausschließlich aus Fremdteilen gefertigt. Ab1920 stammten aber auch diese aus eigenen Werken.

Knapp zehn Jahre später, im Jahre 1929, gingen Tissot und Omega einen Zusammenschluss ein. Nun wurden teilweise ebenfalls Rohwerke von anderen Herstellern verwendet. Die Quarzkrise der Schweizer Uhrenindustrie in den 1970er Jahren traf das Unternehmen hart. Man schrieb hohe Verluste. Selbst die Schließung der beiden Zweigwerke brachte keine Besserung der Finanzlage. 1983 schien der Zusammenbruch nicht mehr abwendbar. Da erwies sich die Swatch Group als Retter in der Not. In der Gegenwart gehört Tissot derselben immer noch an. Die Leitung des angeschlagenen Tochterunternehmens übernahm Nicolas Hayek. Er krempelte die Organisation komplett um und brachte Tissot in die Erfolgsspur zurück.

Der Name Tissot steht für qualitativ hochwertige Uhren

In der Gegenwart wird der Name Tissot mit qualitativ hochwertigen Uhren in Verbindung gebracht. Die Kollektion umfasst sieben Produktlinien. Klassischen Elementen wird ebenso ein Platz eingeräumt wie den neuesten Trends in der Uhrenmode. Die verwendeten Materialien sind erstklassig. Edelmetalle wie Gold, Edelstahl, Platin und Titan kommen zum Einsatz.

Bildquelle: Joujou / Pixelio

Tags: ,

Lassen Sie eine Antwort