Die Breitling – eine Uhr mit Charakter

17 Jul 2:39 pm
Breitling: Navitimer 1461

Für die Damen gehört Schmuck zu den wichtigen Accessoires, der die Ausstrahlung der jeweiligen Trägerin unterstreicht. Die Herren der Schöpfung können ein anderes Schmuckstück aufweisen, welches nicht weniger brillant ist und anspruchsvoll den Geschmack des jeweiligen Mannes unterstreicht. Gemeint sind Armbanduhren, die klangvolle Namen tragen, die limitiert in den Handel kamen und noch kommen und die letztendlich im Preissegment mit vielen Schmuckstücken der Frauen mithalten können. Haben Sie sich schon einmal eine Navitimer 1461 von Breitling gesehen oder auch getragen und dabei das Gefühl verspürt, etwas sehr Besonderes zu besitzen?

Ein kleiner historischer Rückblick

Vater der Breitling-Uhren ist Léon Breitling, der 1860 in St. Imier geboren wurde und sich seit 1884 als Uhrmacher einen Namen machte. Sein Ziel war es, hochwertige Chronographen zu entwickeln. Und die Breitling-Uhr erobert den Schweizer Markt und später auch den internationalen Markt. Das Interesse am Fliegen führte dazu, dass Breitling immer mehr die Verbindung zum Flugwesen aufnahm. Breitling wird zum Sponsor von Flugveranstaltungen und die Piloten tragen die Breitling Uhren, um sie auch unter extremen Bedingungen zu testen. Der erste Bordchronograph entstand 1936, später wurden diese Bordchronographen von über 30 Luftfahrtgesellschaften genutzt, heute sind weiter entwickelte Instrumente in Jets eingebaut und damit ist Breitling auch heute noch der Lieferant für Aeronautik weltweit.

Eine Uhr mit Format

Stellen Sie sich vor, Ihnen wird die Breitling Navitimer 1461 vorgestellt. Eine Uhr, die ihresgleichen sucht. Als besonderes Highlight fällt dem Betrachter sofort das elegante blaue Zifferblatt auf, ebenso das wundervolle Design, das diesen Automatikchronografen auszeichnet. Das Saphirglas ist beidseitig entspiegelt und 38 Rubine sorgen für eine hochwertige Lagerung. Auch die Maße des Uhrengehäuses sind mit einem Durchmesser von 46 mm und einer Höhe von 15 mm optimal gestaltet. Eine Uhr mit maskulinem Charakter, für den Mann der sich mit dieser Uhr identifizieren kann. Neben der Anzeige des Datums, des Wochentages und des aktuellen Monats kann man die Mondphasen in einem extra vorhandenen Fenster beobachten.

Verlässlichkeit ist obligatorisch

Da diese Uhr einen besonderen Wert besitzt, wird sie auch nicht als Massenware produziert. Eine limitierte Auflage von 1000 Exemplaren soll die Einzigartigkeit dieses Modells bewahren. Die Uhr wird von einem hochentwickelten Werk, bestehend aus 450 Komponenten, gesteuert und nur nach 1461 Tagen wird eine Korrektur erforderlich, denn die Uhr ist mit einem Schaltjahrkalender ausgestattet und so werden vorzeitige Korrekturen unnötig. Außerdem besitzt diese Uhr eine Gangreserve von mindestens 42 Stunden. Das macht die Uhr so verlässlich. Ein Stahlgehäuse schützt das wertvolle mechanische Uhrwerk mit Automatikaufzug. Es ist außerdem mit einer in beide Richtungen drehbarer Lünette versehen. Tragen kann man diese Uhr mit einem Lederarmband oder Navitimer, sie ist bis drei Bar wasserdicht und sie wiegt ohne Armband gerade mal 111,45 g.

Lassen Sie eine Antwort