Die Uhrenherstellung im Wandel

14 Feb 10:00 am

Der tiefgreifende Strukturwandel, den die Industrialisierung zur Mitte des 19. Jahrhunderts mit sich brachte, lässt sich hervorragend anhand der Uhrenproduktion im Schwarzwald nachvollziehen. Bis dahin hatten vor allem fahrende Händler die Uhren aus dem Schwarzwald an den Mann gebracht. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts handelte es sich dabei um immerhin 15 Millionen Exemplare. Diese wurden vor allem von einzelnen Handwerkern und kleinen Manufakturen hergestellt. Read more…

Uhrenherstellung im Schwarzwald früher

12 Feb 10:00 am

Wenn es um Uhren geht, kann man den Schwarzwald ruhigen Gewissens als die deutsche Schweiz bezeichnen. Denn hier reicht die Tradition der Uhrenherstellung bis ins 18. Jahrhundert zurück. Als Hochburg gilt die Region zwischen Neustadt und St. Georgen.

Die Böden waren vor allem in den höheren Lagen des Schwarzwaldes karg und lieferten nur einen bescheidenen Ertrag. Deshalb besserten die Einwohner ihr Einkommen dadurch auf, dass sie im Winter Gebrauchsgegenstände wie Teller, Schaufeln oder Eimer aus Holz anfertigten. Die ersten Uhrmacher stellten hier ab der Mitte des 17. Jahrhunderts Holzräderuhren her. Allerdings ruhte dieses Handwerk etwa fünf Jahrzehnte lang bis 1720 Uhr. Read more…