Die Kerzenuhr: Eine Erfindung des Mittelalters

06 Feb 10:00 am

Kerzenuhren waren vor allem in den Klöstern des Mittelalters weit verbreitet. Weil die Mönche und Nonnen vor allem wegen der exakten Gebetszeiten genauere Zeitangaben brauchten als der Rest der Bevölkerung, nutzten sie Kerzen sowohl als Lichtquelle als auch zur Anzeige der Zeit. Als Pionier in Sachen Kerzenuhr gilt der englische König Alfred. Der Grund: Er hatte einen sehr geregelten Tagesablauf und verwendete täglich acht Stunden auf seine königlichen Pflichten. Acht Stunden betete er, während er den Rest der Zeit mit essen, schlafen und studieren verwendete. Read more…

Zeitmesser oder Armbandcomputer

23 Nov 10:00 am

Fundierte Übermittlungen der Zeitmessung sind schon von 3000 v. Chr. bekannt. Damals gängige Methoden waren die Sonnenuhren, Wasser- und Sanduhren sowie Kerzen- und Räucherstäbchenuhren. Bereits bei diesen vorchristlichen Chronometern wurde versucht, die reine Zeitmessung durch Zusatzfunktionen zu verbessern. Read more…

Die Zeit im Blick

01 Nov 10:00 am

Die Zeit stets im Blick zu haben, ist für den modernen Menschen extrem wichtig. Schließlich ist in einer immer hektischeren Welt Zeit wertvoller als Geld, zudem gilt Pünktlichkeit als hohes Gut und als Zeichen für Zuverlässigkeit. Trotzdem ist die Uhr eine relativ junge Erfindung. Nachdem sich die Menschen über Jahrtausende hinweg mit anderen Methoden beholfen haben, wurde die erste Uhr mit Federantrieb etwa 1430 entwickelt. Read more…