Revolutionär und rekordverdächtig – die “Elf” von Jaeger-LeCoultre

31 Jan 12:20 pm

Bei schweizer Uhrenmachern kommt die Qualität ihrer Produkte in erster Linie aus ihrer jahrzehntelangen Erfahrung. Das Unternehmen Jaeger-LeCoultre kann auf eine besonders lange Tradition und Erfahrung zurückblicken denn bereits seit dem Jahr 1907 steht das Unternehmen für Qualitätsuhren, die eine ganz spezielle Identität aufweisen. Jaeger-LeCoultre, dieses Unternehmen steht vor allen Dingen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit aus Edmond Jaeger und Jacques-David LeCoutre, welche zum damaligen Zeitpunkt ein erstes Ausrufungszeichen in der Welt setzten indem sie die flachste Taschenuhr der ganzen Welt herausgebracht haben. Diese Uhr vereinigte bereits die ästhetischen Raffinessen einer optisch ansprechenden Uhr mit den praktischen Elementen der uhrmacherischen Meisterleistung, welche zum damaligen Zeitpunkt nur wenigen Uhrenmachern vorbehalten war. Mit dem neuen Modell Master Ultra Thin Minute Repeater Flying Tourbillon, welches das mittlerweile elfte Modell aus der Schaffensreihe der Manufaktur ist, knüpft das traditionsreiche Unternehmen nun nahtlos an seine Tradition und vereint diese mit den modernen Elementen der heutigen Haute Horlogerie. Das Modell ist gleichzeitig die erste extrem flache Grande Complication.

Erfindergeist trifft auf revolutionäre Grenzüberschreitung und Innovation!

Die “Elf”, wie sie in Szenekreisen einfach nur genannt wird, ist ein beeindruckendes Symbol für den immer noch jungen und frischen Erfindergeist und Mut zur Grenzüberschreitung der Manufaktur! Sie prägt mit ihrer beeindruckend flachen Optik eine neue Ära im Bereich der ultraflachen komplikationsuhren und steht für Innovation im höchstmöglichen Ausmaß! Das Modell ist das Resultat einer langen Forschungsarbeit auf dem Gebiet der symbolträchtigen Komplikationen aus der Uhrenmacherkunst: technische Meisterleistungen in äußerst flachen Ausmaßen unterbringen! Mit gerade einmal 7,99 mm ist diese Komplikation jedoch bestens umgesetzt und das Modell bricht dabei einen Rekord: Die “Elf” ist die flachste Minutenrepetition aus ihrer Kategorie.

Die “Elf” beinhaltet sieben Patente!

Es ist der Mut zu neuen Wegen, der einer traditionsreichen Manufaktur den Weg für neue Märkte öffnet. Die “Elf” beinhaltet das beste Resultat aus sieben Patenten, sechs davon wurden eigens für das Modell neu angemeldet. Unter dem Oberbegriff Erfindungsgeist und Leistungsstärke hat es Jaeger-LeCoultre fertiggebracht, die flachste Uhr der Welt zu entwickeln ohne dabei auf Zuverlässigkeit verzichten zu müssen. Das Modell beinhaltet ein äußerst originell gestaltetes Tourbillon sowie eine innovationsreiche Hochleistungsspiralfeder, einen Monodrücker der versenkbar ist, ein peripherer Automatikaufzug und eine Minutenrepetition, welche es dem Träger gestattet die Wartezeiten zwischen den Klangabfolgen vom Schlagwerk mittels System zu verkürzen.

Exklusivität inklusive!

Die “Elf” erscheint in einer auf 75 Exemplare limitierten Edition, welche mit dem Kaliber Jaeger-LeCoultre 362 bestückt ist und über eine Gangreserve von 45 Stunden verfügt. Diese limierten Exemplare sind mit 18-Karat extrahellem Weißgold sowie einem hochwertigen Alligatorleder-Armband und einer Weißgolddornschließe erhältlich.

Die “Elf” ist in ihrer atemberaubenden Komplexität eine Vorreiterin in der kommenden Kollektion Hybris Artistica. Mit diesem Modell hat Jaeger-LeCoultre das ganze Können aus der traditionsreichen Manufaktur in einem einzigen Meisterwerk vereint und es wird dem Uhrenkenner deutlich, dass das Bestreben der Uhrenmacher zur stetigen Grenzerweiterung und Herstellung von Innovationsmeisterwerken auch mit künftigen Modellen weiter fortgesetzt wird. Mit dieser wunderschönen und exklusiven Uhr hat das Unternehmen deutlich unterstrichen, warum es in den letzten Jahren zur Weltspitze der Luxusuhren gehört und dass die Qualität auch nach über einem Jahrhundert ungebrochen ist.

Lassen Sie eine Antwort